Kreisjugendfeuerwehrleitung

Kreisjugendfeuerwehrleitung 2017

 

  • Drucken
Kreisjugendfeuerwehrwart
Oliver Meyer

Wer ist Oliver Meyer?

Gute Frage!!!
Oli erblickte das Licht der Welt im Jahr 1977 in Offenbach am Main. Vom Krankenhaus schleppte man ihn als erstes nach Frankfurt und kurz danach nach wieder nach Offenbach. Man stellte aber fest, dies ist alles kein richtiges Zuhause für ihn. Also zog man mit ihm nach Rodgau. Und siehe da, im Herzen von Rodgau, nämlich in Dudenhofen, gab er Ruhe.
Seit diesem Tag an eroberte Oli die Welt von Dudenhofen aus!
Nun ist es mittlerweile so, dass er tagsüber große Druckmaschinen zum Leben erweckt, sie überprüft oder sie bedient. In seiner Freizeit geht Oli gerne mit Freunden weg oder bleibt sehr gerne mal bei seiner Familie zu Hause. Natürlich gibt es dar auch die Feuerwehr.

Oliver und die Feuerwehr...

Eines Tages lernte er den bei der Feuerwehr tätigen Vater einer Nachbarin kennen.
Ruck Zuck entstand das neue Interesse an dem Medium Feuerwehr. Da Oli aber noch zu klein für die Einsätze war, ging er erst einmal im Jahr 1989 zur Jugendfeuerwehr. Seit 1994 ist er Mitglied der Großen, sprich der Einsatzabteilung. Darüber hinaus ist er seit mehreren Jahren mit Begeisterung Wertungsrichter bei Jugendfeuerwehr-Wettkämpfen.
Aaaaah stimmt ja, das ist der, der die Kugeln weit stoßen lässt (für manche auch werfen) J und so komische Fragen stellt.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Als Oli 1999 in den Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr gewählt wurde, bestritt der das Amt des Fachgebietsleiters „Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Organisationen“. Damit vertrat er die Interessen der Jugendfeuerwehr beim Kreisjugendring. Von 2001 bis 2008 begleitete er das Amt des Fachgebietsleiters Lehrgänge. Hier versuchte Oli den Jugendfeuerwehren die Weiterbildung zu ermöglichen. Von 2008 bis 2011 war Oli der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart und somit im Amt Monas zweite Hand. Seit 2011 hat Oli die Zügel in Hand und leitet die Kreisjugendfeuwehr

Oliver über seine Funktion:

„ Naja, was soll ich dazu sagen? Wir sind die Kreisjugendfeuerwehr und damit meine ich nicht nur die Leitung, sondern auch alle Mitglieder der Jugendfeuerwehren des Kreises und Stadt Offenbach! Zusammen können wir sehr viel erreichen. Ob bei Freizeiten, Lehrgängen oder in den Unterrichten. Wir müssen uns nur bewusst sein, was wir alle für ein Potenzial besitzen und was wir damit anstellen können. Da ich auch gerne nette Leute kennenlerne, passt das meiner Meinung nach sehr gut zusammen. Intern sowie auch nach außen hin, als KJFW der Jugendfeuerwehren des Kreis Offenbachs.“

  • Drucken
Stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart
Carsten Gerhold

Wer ist Carsten Gerhold?

Carsten wurde 1975 in Langen geboren und wohnt in der Stadt Rödermark. Nach dem Abschluss der Schule begann er eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Heute arbeitet er als kfm. Angestellter bei einer Versicherungsgesellschaft.
Neben der umfangreichen Jugendarbeit und der Tätigkeit bei der Feuerwehr, verbringt er die Zeit mit seinen Freunden und der Familie.

Carsten und die Feuerwehr...

Schon als kleines Kind war er von der Feuerwehr begeistert. Als er 12 wurde war es dann soweit, er konnte in die Jugendfeuerwehr eintreten. Kurz vor der Übernahme in die Einsatzabteilung, übernahm er auch Aufgaben im Jugendbereich.
Zuerst war Carsten als Jugendleiter tätig. Später übernahm er den Posten des stellvertretenden Jugendwartes bei der Jugendfeuerwehr Urberach.
Nach einem Wohnungswechsel innerhalb der Stadt Rödermark, wechselte er auch die Feuerwehr.
In der Zeit von 2002 bis 2012 hatte er das Amt als Jugendwart bei der Feuerwehr Ober-Roden inne.
In der örtlichen Feuerwehr betreut er ebenfalls noch zahlreiche Nebenaufgaben.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Carsten wurde 2008 in den Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr gewählt. Er hatte von 2008 bis 2011 das Amt als Fachgebietsleiter Lehrgänge inne. Hier versuchte Carsten den Jugendfeuerwehren die Weiterbildung zu ermöglichen. Seit 2011 ist er stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart und somit die zweite Hand von Oliver.

Carsten über seine Funktion:

Nach innen und außen vertrette ich, mit dem Kreisjugendfeuerwehrwart, die Interessen der Kreisjugendfeuerwehr, d.h. nicht nur die Interessen der Leitung, sondern auch die der Jugendfeuerwehren im Kreis und der Stadt Offenbach.

  • Drucken
Kassenwart
Klaus Klohoker

Wer ist Klaus Klohoker?

Klaus erblickte das Licht der Welt im Gründungsjahr der Kreisjugendfeuerwehr Offenbach. Seitdem lebt er im schönen Rodgau. Beruflich hat er seinen geprüften technischen Fachwirt absolviert und arbeitet in einem Maschinenbauunternehmen. Das wichtigste in seinem Leben sind seine Familie und seine Freunde.

Klaus und die Feuerwehr...

Klaus kam erst recht spät zur Jugendfeuerwehr. Dass er seine Leistungsspange noch machen konnte verdankt er seinem damaligen Jugendwart. In der Einsatzabteilung angekommen übernahm er dann die Aufgabe des Gerätewartes bis diese an die hauptamtlichen Kräfte übergeben wurde. Nach einem schlimmen Orkan im Jahr 1990 entschloss sich Klaus zur einer Ausbildung zum Motorsägenführer. Begeistert von der Arbeit mit dieser Maschine konnte er drei Jahre später selbst Ausbilder werden und ist seitdem beim Kreisfeuerwehrverband als Kreisausbilder tätig. Als eine seiner schönsten Zeiten bezeichnet er seine Tätigkeit als Jugendwart in der Jugendfeuerwehr Rodgau- Jügesheim.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Bereits 2005 fanden die ersten gemeinsamen Sitzungen  im Bezirk Mitte statt. Begeistert von den Möglichkeiten für die Zukunft ließ sich Klaus 2006 zu Wahl aufstellen und wurde prompt gewählt. Damit keine Langeweile aufkommen konnte entschied sich Klaus auch gleich dazu als Wertungsrichter tätig zu werden. 2013 übernahm Klaus dann die Funktion des Kassenwartes in der Kreisjugendfeuerwehrleitung

Klaus über seine Funktion:

folgt!

  • Drucken
Schriftführer
Simon Rebell

Wer ist Simon Rebell

Simon wurde im Juli 1992 in Offenbach geboren und wohnt bis heute in Heusenstamm. Er arbeitet als Elektroniker bei Siemens in Frankfurt im Bereich der Straßenverkehrstechnik. In seiner Freizeit ist Simon als Sportschütze aktiv und liest auch gerne mal ein Buch. Und bei der Feuerwehr ist er auch noch.

Simon und die Feuerwehr...

Zur Feuerwehr kam Simon über seine Schwester Katrin und an seinem zehnten Geburtstag durfte er dann auch endlich Mitglied in der Jugendfeuerwehr Rembrücken werden. Dort absolvierte er alle drei Stufen der Jugendflamme und die Leistungsspange. 2008 bis 2010 war Simon Jugendsprecher und nach seinem Übergang in die Einsatzabteilung auf Jugendleiter. Zusätzlich war er wohnortbedingt seit seiner Übernahme auch in der Einsatzabteilung Heusenstamm aktiv.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Bis zum Frühjahr 2011 kannte Simon die KJFL nur als Teilnehmer, bzw. Jugendleiter der JF-Rembrücken an deren Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Seifenkistenrennen. Seit Frühjahr 2011 ist er als Wertungsrichter tätig und konnte die KJFL kennenlernen. Bei der Mitgliederversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Offenbach 2014 wurde er als Schriftführer und Bezirkssprecher Mitte nun selbst Teil der Kreisjugendfeuerwehrleitung.

Simon über seine Funktion

Als Schriftführer besteht meine Hauptaufgabe darin, die Sitzungen der Kreisjugendfeuerwehrleitung zu protokollieren und alle wichtigen Beschlüsse festzuhalten.

Außerdem bin ich für die Aktualität der Adressliste der Kreisjugendfeuerwehr zuständig, eine gefühlt ewig lange Tabelle mit Adressen und Telefonnummern von allen für die Kreisjugendfeuerwehr wichtigen Personen im Kreis Offenbach.

Natürlich gehört auch die ganz normale Mitarbeit in der KJFL dazu, also die Übernahme von nicht Fachbereichs spezifischen Aufgaben, abhängig davon, was halt grade ansteht.

  • Drucken
Kreisjugendfeuerwehrsprecher
Fabio Keller

Wer ist Fabio?

Fabio und die Feuerwehr...

Und die Kreisjugendfeuerwehr

Fabio wurde am 01.02.2020 zum Kreisjugendsprecher gewählt, und vertritt in der Kreisjugendfeuerwehrleitung die Interessen der Jugendfeuerwehrmitglieder des Kreises Offenbach.

Top
Seitenanfang
  • Drucken
Kreisjugendfeuerwehrsprecher
Simon Beitz

Wer ist Simon Beitz?

Simon wurde 2004 in Obertshausen/ Hausen geboren und ist dort auch aufgewachsen. Aktuell besucht er die Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen. Seine Freizeit verbringt er in erster Linie bei der Feuerwehr und den Maltesern. Gerne möchte er später auch dort beruflich tätig sein.

Simon und die Feuerwehr...

2011 wurde in Hausen die Kinderfeuerwehr gegründet. Simon war natürlich gleich Feuer und Flamme als es darüber eine Zeitungsartikel gab. Einmal Feuerwehrluft geschnuppert, ließ ihn diese Begeisterung nicht mehr los und so ist er seit seinem 7. Lebensjahr mit viel Engagement dabei.

Bei allen Aktivitäten unterstützt er tatkräftig die Feuerwehr.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Simon musste nicht lange überlegen, ob er sich zur Wahl als Kreisjugendsprecher aufstellen lassen wollte. Er wusste direkt, das ist genau sein Ding. Als jemand der anpackt und sich engagiert stellte er sich am 13.4.2019 zur Wahl und wurde auf der Mitgliederversammlung der KJF in diese Funktion gewählt. Mit Freude und Stolz übernimmt der dieses Ehrenamt und möchte sich mit viel Energie für die Jugendfeuerwehr einsetzen.

Simon über seine Funktion:

Als Kreisjugendsprecher hat er zum einen die Aufgabe, als Bindeglied zwischen KJF Leitung und Jugendlichen zu agieren und für sie als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Ebenso kümmert er sich zusammen mit der FGL-Jufo um die Planung und Durchführung des Jugendforums.

  • Drucken
Bezirkssprecher West
Michael Herdt

Wer ist Michael Herdt

Geboren 1976 in Langen. Beruflich als Fluggeräteelektroniker viele unterwegs, zieht es mich immer wieder zurück nach Dreieich. In der Freizeit gerne etwas Sport, das nächste Ziel ist der Halbmarathon.

Michael und die Feuerwehr...

Vom Bruder angesteckt 1988 in die Jugendfeuerwehr eingetreten, seit 1995 aktives Mitglied in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich- Sprendlingen. Von 2000 bis 2007 Jugendleiter in der Jugendfeuerwehr Dreieich-Sprendlingen anschließend bis 2012 stellvertretender Jugendwart der Jugendfeuerwehr Dreieich-Sprendlingen. Von 2013 bis heute stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehren der Stadt Dreieich.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Am 21.03.2015 zum Bezirkssprecher West gewählt.

Michael über seine Funktion

Mir ist es wichtig die Kommunikation zwischen den einzelnen Jugendfeuerwehren anzuregen. Man kann viel voneinander lernen, das möchte ich fördern.

Da die Funktion lange unbesetzt war, bin ich sehr gespannt auf meine neue Aufgabe.

  • Drucken
Bezirkssprecher Ost
Bezirkssprecher Ost
Niklas Klix
  • Drucken
Pressesprecher
Lisa Meißner

Wer ist Lisa Meißner?

Lisa Meißner wurde 1998 in Offenbach am Main geboren und wohnt seitdem in Egelsbach. Gerade studiert sie an der Goethe Universität in Frankfurt am Main. 

Lisa und die Feuerwehr...

Lisa war seit ihrem 10. Geburtstag in der Jugendfeuerwehr und wurde 2015, als sie 17 wurde, in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Egelsbach übernommen. 



Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Als Pressesprecherin begleite ich die Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr nicht nur währenddessen, sondern auch davor und danach. Im Vorfeld lade ich Pressevertreter zu den Veranstaltungen ein, stehe vor Ort für Fragen zur Verfügung und verfasse nach der Veranstaltung einen Pressebericht, welcher auch auf der Website der  Kreisjugendfeuerwehr veröffentlicht wird. 

Außerdem halte ich die Veranstaltungen mit der Kamera fest. 

Top
Seitenanfang
  • Drucken
FGL Jugendforum
Saskia Metzlaff

Wer ist Saskia?

Saskia ist 20 Jahre alt und macht zurzeit eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau. Wenn sie mal nicht arbeiten muss und auch nicht für die Feuerwehr aktiv ist, dann liest sie gerne ein gutes Buch oder verbringt Zeit mit ihrer Familie und ihrem Hund. Um sich auch mal auszupowern geht sie gerne ins Schwimmbad und zieht dort ihre Bahnen.

Saskia und die Feuerwehr..

Zur Feuerwehr kam sie damals durch eine alte Freundin, die Freundschaft hat leider nicht gehalten, dafür aber die Leidenschaft für die Feuerwehr. 2014 ist sie mit ihrer Familie dann nach Heusenstamm gezogen und auch hier gleich wieder in die Feuerwehr eingestiegen. Neben der Tätigkeit als Jugendleiterin für die JF Heusenstamm unterstützt sie zudem in der Einsatzabteilung den Fachbereich IuK.

Saskia über ihre Funktion:

In meiner aktuellen Funktion als Fachgebietsleiterin Jugendforum bin ich für die zwei Mal im Jahr statt findenden Jugendforen verantwortlich. Hier treffen sich alle Jugendsprecher/innen und deren Stellvertreter/innen aller Jugendfeuerwehren im Kreis Offenbach und behandeln wichtige Themen und Anliegen der Jugendfeuerwehren. Vor allem sollen diese Treffen dem Austausch untereinander dienen. Dabei darf der Spaß aber natürlich nicht zu kurz kommen J.

  • Drucken
FGL Web&Medien
Sven Diederich

Wer ist Sven Diederich?

Sven wurde 1981 in Kaltenkirchen geboren. Als Sven 6 Jahre alt war zogen Svens Eltern arbeitsbedingt ins Rhein Main Gebiet, wo er zunächst in Neu-Isenburg Gravenbruch die Grundschule besuchte, bevor es ihn samt Familie nach Rodgau-Dudenhofen zog. Nach dem Abitur studierte er an der Hochschule Darmstadt Elektrotechnik mit Fachrichtung Energie, Elektronik und Umwelt. Im Anschluss beginnt seine berufliche Laufbahn bei einem Eisenbahninfrastruktur Unternehmen, wo er sich seit einigen Jahren mit Bahnstromversorgung auseinander setzt.

Sven und die Feuerwehr...

Nach dem Umzug nach Rodgau kam Sven schnell zur Jugendfeuerwehr nach Dudenhofen. Nach seiner Zeit in der Jugendfeuerwehr und der Übernahme in die aktive Wehr blieb Sven der Jugendfeuerwehr treu, indem er diese zunächst als Jugendgruppenleiter und später als stellvertretender Jugendwart begleitete. Im Jahre 2008 wurde Sven zum Jugendwart der Jugendfeuerwehr Dudenhofen gewählt. Dieses Amt führte er bis zum Zusammenschluss der Jugendfeuerwehren Dudenhofen und Nieder-Roden zur Jugendfeuerwehr Rodgau-Süd aus.  Von 2011 bis 2014 war Sven Jugendwart der Jugendfeuerwehr Rodgau-Süd.

Und die Kreisjugendfeuerwehr?

Als Jugendwart hat er automatisch mit der Kreisjugendfeuerwehr zu tun und engagierte sich immer mal wieder bei Veranstaltungen für die Kreisjugendfeuerwehr. Nach dem Rücktritt des Fachgebietsleiter Web & Medien betreute Sven zunächst kommissarisch 2011 die Homepage der Kreisjugendfeuerwehr und übernahm 2012 das Amt des Fachgebietsleiter Web & Medien.

Sven über seine Funktion:

Ich kümmere mich um den Auftritt der Kreisjugendfeuerwehr im Internet. Dazu zählt die Betreuung und Aktualisierung unserer Homepage und auch der Social Medien.
Des Weiteren unterstütze ich die Kreisjugendfeuerwehr bei Veranstaltungen und Aktivitäten.